Respektvoll miteinander sprechen-Konflikten vorbeugen

Von der Wolfsprache zur Giraffensprache


 Konflikte gehören zu Schulalltag. Wie diese gelöst werden und wie es danach weitergeht, hängt von den Beteiligten und deren Fähigkeit zur Konfliktlösung ab.

Die Gewaltfreie Kommunikation nach M.B. Rosenberg gibt uns die Möglichkeit, auch im Konfliktfall die respektvolle Verbindung zu anderen Menschen zu halten und Streit konstruktiv aufzulösen.

Die Giraffe gilt  als  Symbolfigur für die Gewaltfreie Kommunikation. Als Landtier mit dem größten Herzen achtet sie auf ihre Gefühle und ist sich der dahinter liegenden Bedürfnisse bewusst. Sie besitzt Einfühlungsvermögen für die Anderen und kann deren Bedürfnisse erkennen. Ihr langer Hals ermöglicht  es ihr auch stets den Überblick zu bewahren und zu überlegen, wie es zu einer Situation kam. Sie muss sich aufgrund ihrer Größe auch keine Gedanken um ihr Fressen machen und sich deshalb auch mit niemandem streiten. Die Giraffe gilt bei den Kindern als absolut friedliches  und freundliches Tier.

Der Wolf hingegen steht nach Rosenberg eher für die wütende, angreifende Kommunikation. Er beschimpft Andere, provoziert, bewertet und stellt Forderungen anstatt zu bitten. Wird man von einem Wolf „angegriffen“ fühlt man sich sofort schlecht, verletzt, schuldig oder traurig und wird automatisch „wölfisch“ reagieren.

Niemand ist aber nur Giraffe oder Wolf, in jedem von uns stecken beide Eigenschaften.

In diesem Projekt versuchen wir, den Kindern das bewusst zu machen und sie zu befähigen, möglichst oft ihr Gefühl zu erkennen, es zu formulieren und den Anderen zu bitten auch danach zu handeln.

Vier Schritte zur gewaltfreien Kommunikation

  1. Beobachtung: Beschreibung der Situation, ohne Bewertung
  2. Gefühle: Sich das eigene Gefühl bewusst machen, es ausdrücken und Verantwortung dafür übernehmen
  3. Bedürfnisse: Das darunter liegende Bedürfnis erkennen, es akzeptieren und es ausdrücken.
  4. Bitte Eine konkrete Bitte formulieren. Keine Forderung

Am Giraffenprojekt nahmen im Schuljahr 2015/16  3 Klassen aus den Jahrgängen 2, 3 und 4 teil.