Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)                                

Die Grundlagen der Jugendsozialarbeit an Schulen sind im §13 SGB VIII zu finden. Demnach soll jungen Menschen zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung persönlicher Beeinträchtigungen sozialpädagogische Unterstützung und Hilfe angeboten werden.

Jugendsozialarbeit kann jederzeit von Kindern, Eltern und Lehrkräften in Anspruch genommen werden, die besprochenen Themen werden stets vertraulich behandelt und beruhen auf Freiwilligkeit.

Jugendsozialarbeit beinhaltet

  • Beratung und sozialpädagogische Hilfen: In Einzel- und Gruppengesprächen mit den Kindern werden deren Probleme im Alltag, in der Familie, in der Schule besprochen und gemeinsam Lösungswege entwickelt.

  • Unterstützung bei Krisen

  • Soziale Gruppenarbeit und Projekte zur Stärkung sozialer Kompetenzen

·         Zusammenarbeit mit den Eltern und Lehrer/innen und deren Beratung, um gemeinsame Wege, z. B. im Umgang mit Erziehungsschwierigkeiten zu finden. Hierbei können auch weitere Leistungen der Jugendhilfe einbezogen oder angeregt werden.

  • Vernetzung und Kooperation mit anderen sozialen Einrichtungen und Hilfen

Nicole Hofmann

Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Kontakt:

Mo, Do und Fr.: 8:30-12:30 Uhr

Di:  8:30-15:30 Uhr

Tel.: 08721/910965

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Julia Unertl

Sozialpädagogin (B.A.)

Kontakt:

Mo: 11.00 - 14.00 Uhr

Mi und Do: 7.30 – 12:00 Uhr

Tel.: 0151/18249272

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Träger der Jugendsozialarbeit an Schulen ist das Landratsamt Rottal-Inn.