MINT-freundliche Schule

 

MINT Auszeichnung 2016 GS Eggenfelden 2

 

Die Auszeichnung zur „MINT-freundlichen Schule“ für die Grundschule Eggenfelden nahmen Rektor Matthias Schmöller und Konrektor Matthias Altmannsberger aus den Händen von Kultus-Ministerialdirektor Herbert Püls (links), Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ (rechts), und Judith Herrmann, Koordinatorin „MINT-freundliche Schulen Bayern“, entgegen. Die Ehrung stand unter der Schirmherrschaft des bayerischen Kultusministers, Dr. Ludwig Spaenle, sowie der Kultusministerkonferenz KMK.

 

Unter MINT versteht man die Unterrichtsfächer Mathematik, Informatik/Informationstechnologie, Naturwissenschaften und Technik. Die Grundschule Eggenfelden legt traditionell schon immer einen Schwerpunkt ihres Schulprofils auf diese Bereiche. Dazu zählen unter anderem der forschend-entdeckende Werkstattunterricht in der Mathematik-Lernwerkstatt und im HSU-Labor, der Computer-Einsatz im Unterricht z.B. zur Individualisierung, Förderung und Recherche, das Projekt „Technik für Kinder“ und die Kooperation mit weiteren MINT-Verbänden im Ganztagsbereich oder auch die Arbeit mit mobilen Tablets.

 

Die Digitalisierung des Unterrichts wird dabei in Zukunft ein immer wichtigerer Baustein werden. Aber auch das selbstgesteuerte Lernen und das freie, naturwissenschaftliche Experimentieren findet an der Grundschule Eggenfelden seinen Platz und genügend Raum im Unterricht.

 

Wir freuen uns und sind stolz, dass unsere Bemühungen zur MINT-Förderung öffentlich anerkannt werden und wir auch in den kommenden Jahren den Titel als MINT-freundliche Schule tragen dürfen.

 

MINT Urkunde GS Eggenfelden 2016